BedenkensWerte(s)

BedenkensWert

Bedenkenswertes

Von weltweit allgemein gültigen Werten bis hin zu Situationen,
die erlebbar machen: “So will ich das nicht”
Immer geht es um WERTE und unseren Umgang damit.

Die Rubrik: BedenkensWert erlebst Du im weiterlesen.

Nimmt man zwei Worte und fügt sie zu einem
kommt BedenkensWert heraus. Ohne Bindestrich und durch die Schreibweise erkennbar immer noch aus zwei Aspekten bestehend, die einfach zusammen gerückt sind.

Bedenken: Ich bedenke im voraus und bedenke mit, dass andere Personen und Rahmenbedingungen vermutlich eine Rolle spielen.

Und nun die Frage an Dich, mich und uns: Welche Assoziationen und Gefühle verbinden sich (meist unbewusst) für Dich, wenn Du Bedenken hörst.
Wenn Du an Bedenkenträger Deines Umfeldes denkst –  spürst Du wie und dass Du innehälst? Was verändert sich in Deinem Handeln oder auf eine Person zuzugehen dadurch, dass Dir Deine Bedenken bewusst werden?
Jetzt z.B. wenn Du bis hierhin gelesen hast – fühlst Du – was Dich so neugierig sein lässt, dass Du weiterliest – oder fängt es jetzt an, Dich zu nerven – diese Fragerei und die Gedanken zum Bedenken – worum sich sonst doch niemand irgendeinen Gedanken macht. Braucht man das?
Hinweis: Braucht man nicht – und … es macht das Leben lebendiger und schafft Spannung – wenn man sich einlässt.
Keine Zeit dafür – macht nichts – aufhören!

Welche Qualität/ welchen Wert gibst Du dem denkenden Bedenken?

Ich gehe zur “Sonnenseite” des Bedenkens:
Es bedeutet für mich mit einbeziehen,
Bezug nehmen zu etwas, das ich bedenken sollte, bevor ich….
Ja, bevor ich handle und entscheide!

Oder auf Menschen bezogen…
Ich bedenke den Kontext, die Kultur, die konkrete Situation und und vieles andere mit bevor ich die Person bewerte und meine Interaktion mit ihr durch meine (wieder eher unbewussten Entscheidungen) beeinflussen lasse.

Die “BedenkensträgerInnen”, deren “Bedenken” wir hiermit wertschätzen,
bleiben länger offen oder…
Sie sind nie! offen gewesen (wozu sie vermutlich ihre Gründe haben – anderes Thema)

Kurzform: bedenken, nachdenken, hinein- vor und mitdenken führen zur Umsetzung einer Haltung, die verlangsamt und manchmal auch einen Prozess stoppt. Das muss man ertragen, wertschätzen oder genießen und aktiv befürworten.
Das ist Qualität oder auch Gründlichkeit.

Jetzt ist es genug – mit den intellektuellen Gedanken über die Bedenken und unser Denken! Zum zweiten WortTeil übergehend fällt mir zu allererst die Formulierung ein: DU (Person) oder ES ( Anlass, Situation, Kontext etc.) ist es mir wert!

Praxis: Wieviele mitgedachte Vorschläge verbleiben (bewusst oder unbewusst) beim denkenden Menschen, weil die Kultur oder die Führunskraft für die Person gar nicht wert sind, dass man sich engagiert.
Oder wieviel Ressourcen zur Problemlösung liegen bleiben – angesichts der gefühlten Nicht-Wertschätzung für die Mitarbeitenden: “Mich fragt ja sowieso keine/r”
Wieviel Freude kann jemand auslösen weil er trotzt wenig Zeit an jemanden denkt, der sich damit wertgeschätzt fühlt – oder eben nicht.

Immer geht es um den WERT, den ich gebe oder auch wegnehme und immer hat es Konsequenzen in der Arbeitsqualität und im sozialen Miteinander.

Aus meiner langjährigen Erfahrung: und diese Erkenntnis teile ich vermutlich mit vielen von Euch, weiß ich dass gar nichts über Wertschätzung geht!
Auch die Kritik, der Klartext und alle eingestandenen Schwächen/Fehler sind die größte Wertschätzung im miteinander, die die Produktivität und Professionalität genauso hervorbringt wie sie Freude schenkt.
Wertschöpfung durch Wertschätzung – ohne Weichspülerei – dafür mit Ehrlichkeit und konkretem Vertrauen.

Was hat das Geschriebene mit dem BLOG zu tun?
Alle Beiträge hier sind ein kleiner Auszug der Fülle aus Beispielen, Geschichten und Provokationen, die dazu beiträgen können – dass Du und ich innehaltend bedenken oder uns hineindenken in etwas, dass vielleicht…?

Rubrik: BedenkensWerte(s)

von

Imke Lohmann

Zukunft passiert sowieso! Wenn das JA! zur ZuMutung mal schwer fällt, ist es menschlich! Die staatlich geprüfte Hauswirtschaftsleiterin "bewirtschaftet" die Themen der Menschen in Wirtschaft und Gesellschaft mit dem Fokus auf Gesunde Arbeitswelten & Zukunftsfähigkeiten der Unternehmen schon immer. ...und nun auch hier für MENSCH.vergissDichnicht